Endphase - 17.10.2017
Das mit insgesamt 8 Millionen Euro dotierte Förderprogramm des Klima- und Energiefonds läuft noch bis Ende November.

Schnell einreichen – zum Ende des Jahres steigt die Zahl der gestellten Anträge normalerweise nochmal an. Foto: pixabay.com

Kleinanlagen bis 5 kWp werden mit 275 Euro je Kilowattpeak gefördert, gebäudeintegrierte Anlagen mit 375 Euro je Kilowattpeak. Eingereicht werden kann noch bis 30. November: Für den Förderantrag ist lediglich ein Zählpunkt erforderlich, nach der Antragstellung ist die Anlage dann innerhalb von drei Monaten zu errichten. Erfahrungsgemäß steige die Nachfrage gegen Ende der Förderperiode noch einmal sprunghaft an, informiert der Bundesverband Photovoltaic Austria (PVA) in einer Aussendung.

In den vergangenen zehn Jahren wurden über 53.000 PV-Kleinanlagen vom Klimafonds unterstützt. „Die Preise für die Anlagen sind seit dem Jahr 2008 um siebzig Prozent gesunken“, erläutert Hans Kronberger vom PVA. „Der Förderbedarf hat sich in diesem Zeitraum von 2.800 auf 275 Euro pro Kilowattpeak reduziert.“

Infomationen zur PV-Förderaktion

Webseite Bundesverband Photovoltaic Austria

Kommentar schreiben