Endspurt - 18.07.2017
„Wirtschaftsmotor Innovation“ lautet das Motto des heurigen Staatspreises Mobilität, der in diesem Jahr zum neunten Mal vergeben wird.

Der letzte Staatspreis Mobilität wurde im Jahr 2015 in verliehen. Foto: bmvit

Bis 20. Juli 2017 ist die Einreichung für den Staatspreis Mobiliät noch online möglich. Mit der höchsten Auszeichnung, die der Bundesminister für Verkehr, Innovation und Technologie an österreichische Organisationen verleiht, werden innovative Konzepte, Produkte und Lösungen, die einerseits die Wettbewerbsfähigkeit der verkehrs- und mobilitätsrelevanten High-Tech Branchen in Österreich fördern und andererseits neue Wege für ein zukunftsfähiges Mobilitätssystem aufzeigen, gewürdigt.

Eingereicht werden kann in vier Kategorien:
  1. "Forschen. Entwickeln. Neue Wege weisen."
    Gefragt sind kooperative und oder transdisziplinäre Konzepte, Forschungsprojekte und Prototypen aus der anwendungsorientierten Forschung, die zukunftsweisende Lösungen hervorbringen.

  2. "Wertschöpfung steigern. Märkte erschließen."
    Eingereicht werden können innovative Produkte und Dienstleistungen, die die Wertschöpfung österreichischer Unternehmen stimulieren bzw. in Kürze stimulieren werden und neue Märkte erschlossen haben bzw. erschließen werden.

  3. "Betreiben. Nutzen. Lernen."
    Ausgezeichnet werden umgesetzte Systemlösungen sowie potenzielle Betreibermodelle für Testinfrastrukturen, die sich an den Bedürfnissen der spezifischen Zielgruppen orientieren.

  4. "Zukunftspotenzial entfalten."
    Diese Kategorie wird diesmal als Zukunftspreis ausgelobt. Prämiert werden herausragende Dissertationen, Master- und Bachelorarbeiten sowie daraus entstandene Start Ups, die durch neue Denkansätze überzeugen. Der Gewinner dieser Kategorie erhält 1.000 Euro Preisgeld.
Der Staatspreis Mobilität 2017 wird am 27. November in Wien verliehen, die Sieger erhalten dieses Jahr zusätzlich die Möglichkeit, sich bei der „Transport Research Arena 2018“, der größten Europäischen Verkehrsforschungskonferenz, zu präsentieren.

Infos zur Einreichung Staatspreis Mobilität 2017

Homepage bmvit

Webseite „Transport Research Arena 2018“

Kommentar schreiben