Regionales Netz - 15.11.2017
Privat E-Ladepunkte errichten und für alle zugänglich machen – mit diesem Konzept baut die Region Elsbeere-Wienerwald ihr E-Ladenetz aus.

Das Projekt EWALD soll BürgerInnen motivieren, die Elektromobilität in der Region voranzutreiben. Foto: Maria Hörmandinger

Viele Regionen in Österreich sind bereits auf den Elektomobilitätszug aufgesprungen und fördern die Installation von öffentlichen E-Ladestellen. Das macht auch die Region Elsbeere-Wienerwald mit dem Projekt EWALD, allerdings auf einem anderen Weg: Anstatt Ladestellen auf öffentlichen Plätzen zu errichten, werden hier gezielt Privatpersonen und Unternehmen angesprochen. Sie sollen auf ihrem Grundstück eine Ladestation errichten, die dann öffentlich zugänglich ist.

BetreiberInnen gesucht
Insgesamt sollen mindestens 40 neue Standorte gemeinsam mit der lokalen Bevölkerung entwickelt werden. Mit rund 20 InteressentInnen laufen derzeit Gespräche, drei Standorte werden noch vor Weihnachten errichtet. Neue BetreiberInnen von E-Tankstellen in der Region werden laufend gesucht. Die Kriterien, die erfüllt werden sollen, sind eine günstige Lage (Nahe an Hauptverkehrsadern, Nähe zur Ausflugszielen etc.), Ökostrombezug oder Eigenstromproduktion, Standort in einer der 13 Mitgliedsgemeinden der Region Elsbeere-Wienerwald und eine Mindestleistung des Ladepunkts von 11 kWh.

Unterstützung beim Kauf
BetreiberInnen sollen durch die Zurverfügungstellung einen besseren Verkaufspreis für den selbst produzierten Strom bekommen, in das zentrale Abrechnungssystem eingebunden werden und an gemeinsamen Werbemaßnahmen teilnehmen können. Für den Ankauf und das Ansuchen von Förderungen für die E-Ladestation gibt es zudem Unterstützung von der Region.


Region Elsbeere-Wienerwald

Kommentare  

#1 Energie-Forum 2017-11-15 22:32
Statt teurer E-Ladestationen müsste auch eine Starkstromsteck dose und ein N.R.G.Kick-Lade kabel mit Adaptern von Dinitech vor Ort (wird auch gefördert) genügen!

Kommentar schreiben