Vorhaben - 19.10.2017
Medienberichten zufolge plant Staubsaugerhersteller James Dyson, bis zum Jahr 2020 ein eigenes Elektroauto auf den Markt zu bringen.

Mit den innovativen Staubsaugern ohne Beutel ist James Dyson bekannt geworden. Foto: pixabay.com

„Radikal anders“ als heutige Modelle soll das kommende E-Auto von Dyson werden, berichtet die „autorevue“. Bereits in der Vergangenheit hatte es Gerüchte über die E-Car-Pläne des Firmengründers James Dyson, der vor allem für seine beutellosen Staubsauger bekannt ist, gegeben. Ende September habe Dyson nun bestätigt, an einem E-Mobil zu arbeiten, schreibt der „Spiegel Online“.

Bereits seit zweieinhalb Jahren werde mit einem Team von 400 Ingenieuren demnach bereits an den Batterien für das Fahrzeug gearbeitet. Insgesamt will Dyson 2,3 Milliarden Euro in die Entwicklung des Elektroautos investieren, mit etablierten Herstellern wolle er dabei nicht zusammenarbeiten. Ab 2020 werde er dann „weder einen Sportwagen noch ein "sehr billiges" Auto anbieten“ - man darf gespannt sein.

Bericht „autorevue“

Bericht „Spiegel Online“

Webseite Dyson

Kommentar schreiben