Gebührenbefreit - 19.06.2017
Seit Anfang vergangener Woche parken alle Elektroautos in der oberösterreichischen Landeshauptstadt in gebührenpflichtigen Kurzparkzonen kostenlos.

Gratis geparkt werden darf in den Linzer Kurzparkzonen bis zur zulässigen Höchstparkdauer. Foto: Stadt Linz

Anstelle des Parkscheins muss eine Parkuhr oder ein gleichwertiges Hilfsmittel zum Nachweis der Ankunftszeit verwendet werden. Gratisparken ist dann bis zur Höchstparkdauer der jeweiligen Kurzparkzone möglich. Die Neuregelung gelte für alle Elektroautos mit einem Kennzeichen in grüner Schrift, informiert das Magistrat der Stadt Linz.

„Mit dieser Förderung umweltfreundlicher Mobilität wollen wir zusätzlich Anreize für den Umstieg auf saubere Elektroautos schaffen. Ziel ist es, zur Reduktion des innerstädtischen Schadstoffaufkommens beizutragen“, erklärt Bürgermeister Klaus Luger. Die Befreiung von der Gebührenpflicht gilt vorerst für zwei Jahre, dann soll nach einer Evaluierung über die Projektfortführung entschieden werden.

Magistrat der Stadt Linz

Kommentare  

#2 Josef Schöffl 2017-06-23 13:24
Seit Jahren wieder einmal eine gute Initiative, vielleicht lässt sich das Gratisparken auch auf das Urfahraner Jahrmarktgeländ e ausweiten, zumal es auch mit dem E-Auto schwer ist, die einzige gebührenfreie Donaubrücke zu benützen. Jetzt muss ich mir noch die "grünen" Kennzeichen besorgen damit ich auch erkannt werde.
#1 Alois Höfl 2017-06-22 13:38
Fein, dass sich immer mehr Orte zu fördernden Massnahmen entschließen. Schließlich leisten wir E-Auto fahrer einen gewichtigen Beitrag zu mehr Lebensqualität (kein Lärm, Gestank und Abgas) in den Siedlunggebiete n. Dies gilt es anzuerkennen!

Kommentar schreiben