Umgestellt - 04.04.2017
Zwei Kleinkehrmaschinen mit Elektroantrieb wischen und kehren in zwei Zürcher Stadtteilen die Straßen und Gehsteige.

Pro Elektro-Kehrmaschine spart die ERZ 14.000 Liter Diesel im Jahr. Foto: ERZ Entsorgung + Recycling Zürich

Seit November letzten Jahres sind die zwei E-Fahrzeuge der ERZ Entsorgung + Recycling Zürich zwölf Stunden täglich im Einsatz. In dieser Zeit werden sie jeweils drei Mal mittels eines Schnellladesystems mit Ökostrom aufgeladen. Die ERZ zieht nun eine positive Bilanz der ersten Einsatzmonate: Die Erwartungen an die Leistungsfähigkeit der E-Fahrzeuge seien gänzlich erfüllt worden, heißt es in einer Mitteilung. Die Kehrmaschinen haben den Härtetest erfolgreich bestanden.

Die Elektro-Kehrfahrzeuge, die ersten ihrer Art in dieser Größenklasse, seien besonders geräuscharm und CO2-neutral, heißt es weiter. Die Mitarbeitenden der Stadtreinigung können so bereits ab vier Uhr morgens in sämtlichen Seitengassen tätig sein, ohne dabei die Nachtruhe der Stadtbevölkerung zu stören. Im Vergleich zu Reinigungsfahrzeugen mit Dieselmotoren seien elektrobetriebene rund 75 Prozent leiser, ihr Brummen sei vergleichbar mit einem Staubsauger. Mit den Fahrzeugen spare die ERZ pro Jahr und Maschine außerdem rund 14.000 Liter Diesel ein, was über 36 Tonnen CO2 entspricht.

Homepage Stadt Zürich Entsorgung und Recycling

Kommentar schreiben