Energieerzeugung - 28.06.2017
Steiermark: Nach einer Sanierung erzeugt ein Gebäude, Baujahr 1962, 73 % der Heizenergie selbst, unter Berücksichtigung der Warmwasserbereitung beträgt der Eigenanteil 47 %.

Das Wohn- und Bürogebäude in Frauental beweist, dass auch ältere Gebäude energieeffizient sein können. Foto: Christian Freydl/Bluesky Energy

Das 1962 erbaute Gebäude in der Bösenbacherstraße in Frauental umfasst acht Wohneinheiten zwischen 50 und 61 m2 sowie eine Büro-/Gewerbeeinheit mit ca. 20 m2. Die Gesamtfläche beträgt 460 m2. Im Rahmen der Sanierung wurde das Gebäude mit Photovoltaikanlage, Stromspeicher und einem neuen Heizungssystem ausgestattet. Komfortabel geheizt wird nun mit Hochtemperatur-IR-Paneelen, sie sind an der Decke montiert und jeder Raum besitzt ein eigenes Thermostat.

Für die PV-Fläche kommen Produkte von Fronius solar.web zum Einsatz. Eine GreenRock/Aquion-Salzwasserbatterie mit zwölf Aquionzellen zu 2,3 kWh (27,6 kWh gesamt) speichert den Strom. Für die Warmwasseraufbereitung wurden Neotec Flachspeicher installiert. Ein Loxone-System steuert alle oben genannten Komponenten. Geeichte Zähler dokumentieren die Verbrauchsdaten.

06 Greenrock Speicher

73 % der Heizenergie in der Heizperiode – Oktober bis April – wird nun selbst, mit den PV-Generatoren, produziert, unter Berücksichtigung der Warmwasserbereitung, beträgt der Eigenanteil 47 %.

www.bluesky-energy.eu
www.solarweb.com
www.e-marke.at
www.langmann-consulting.com

Kommentare  

#3 Elisabeth Berger 2017-09-26 14:11
Gibt es dazu eine Graphik, wieviel des Produzierten Strromes auch tatsächlich selbst verbraucht werden kann? Mich würde vorallem der tatsächliche Eigenstromverbr auch im Winter zum Heizen und für Warmwasser interessieren, da mit Heizungen ja eigentlich die fehlende Wärme der Sonne künstlich ersetzt wird.
#2 Redaktion 2017-07-20 17:24
Lieber Herr Bmstr. Werner Müllner. Danke für Ihre spannende Frage. Dürfen wir Sie diesbezüglich an Langmann Consulting (www.langmann-consulting.com) verweisen, die das Projekt betreut haben. Liebe Grüße, die energie:bau Redaktion.
#1 Bmstr.Werner Müllner 2017-07-11 21:58
Mich würde interessieren wie sich die Investionskoste n zu den Kosten der Energieersparni s auswirken und wie lange die Automatisierung dauert?

MfG
Werner MÜLLNER
CAD OFFICE Müllner GmbH

Kommentar schreiben