Auszeichnung - 20.06.2017
Zum neunten Mal vergibt die ARGE Qualitätsgruppe Wärmedämmsysteme heuer den Preis, der Gebäudesanierungen würdigt, die ein gestalterisches, auf Nachhaltigkeit ausgerichtetes Herangehen an Energieeffizienz unter Beweis stellen.

Im Jahr 2015 gewann das Schul- und Kulturzentrum Feldkirchen an der Donau in der Kategorie „Öffentliche Bauten“. Foto: Hertha Hurnaus

Einreichungen für den diesjährigen ETHOUSE Award sind ab sofort bis 15. November in den drei Kategorien öffentliche Bauten, gewerbliche Bauten sowie Wohnbau möglich. Einreichen können alle privaten und öffentlichen Bauträger, ArchitektInnen und PlanerInnen, städtische oder einfache Verwaltungsinstitutionen - auch Gemeinden - sowie Wohnbaugesellschaften mit Sitz in Österreich. Eingereicht werden können Objekte, die mit 15. November 2014 oder später in Österreich fertiggestellt worden sind.

Relevant bei der Bewertung sind für die Jury unter dem Vorsitz von Architekt Johannes Kislinger die Ausführungsqualität, der Umgang mit dem Altbestand, die architektonische Umsetzung sowie der Umfang der Energieeinsparung. Wesentlich ist eine neuartige Herangehensweise an das Thema Wärmeschutz, es werden kreative, architektonische Lösungen gesucht, die aufzeigen, was mit Wärmedämmverbundsystemen möglich ist. Der mit 12.000 Euro dotierte Preis wird am 13. März 2018 in der mumok Hofstallung im Wiener MuseumsQuartier verliehen, neben dem Planer werden auch die verarbeitenden Betriebe ausgezeichnet.

Homepage ETHOUSE Award

Webseite ARGE Qualitätsgruppe Wärmedämmsysteme

Kommentar schreiben